Musikalische Exequien
Sonntag, 20. November 2022 18:00 Uhr
Nikolaikirche Siegen


Siegen Kantorei 14 11 21 d Zum 350. Todestag von Heinrich Schütz

Musikalische Exequien

Heinrich Schütz: Musikalische Exequien SWV 279-281
Peteris Vasks: Da pacem
und weitere Werke

Vokalsolisten
capella cantabilis
Camerata Instrumentale Siegen

Leitung: KMD Ute Debus

Der im November 1672 verstorbene Heinrich Schütz gilt als der bedeutendste Komponist des Frühbarock und kann als der erste deutsche Musiker von Weltrang bezeichnet werden. In den vielen Jahrzehnten seiner Tätigkeit prägte er das musikalische Leben am sächsischen Hof in Dresden und weit darüber hinaus. Inspiriert durch zwei mehrjährige Studienaufenthalte in Venedig, brachte er den neuen italienischen Komponierstil nach Deutschland und verband ihn in genialer Weise mit der bisherigen Tradition. Die „Musikalischen Exequien“ entstanden als Auftragskomposition zur Begräbnisfeier eines lokalen Grafen, wurde aber von Schütz in die Reihe seiner mit Opuszahlen versehenen Hauptwerke aufgenommen. Sie gelten unbestritten als eine der künstlerisch souveränsten und in ihrem Aussagegehalt tiefsinnigsten Schöpfungen des Komponisten. Schütz gelingt es, die lose zusammengestellten Bibelverse und Liedstrophen zu Vergänglichkeit, Tod und Ewigkeit sinnvoll zu strukturieren und in ergreifende Musik umzusetzen.

 

 

Zurück zur Übersicht

Nächste Veranstaltung


18.12.2022 20:00 | Nikolaikirche Siegen

Weihnachtskonzert - Magnificat
Weihnachtskonzert - Magnificat Felix Mendelssohn-Bartholdy: Magnificat für Soli, Chor und Orchester Johann Sebastian...

mehr erfahren